Willkommen beim Giershagener Carnevalsverein e.V.

Neuigkeiten rund um Karneval, Bilder der Session und dem Vereinsleben.

Rückblick auf die vergangene Session 2016/2017

Schon seit einigen Jahren findet der Auftakt des Giershagener Carnevalsverein e.V. am 11.11. um 11.11 Uhr im Vereinslokal "Zum Dorfkrug" statt. Dort läuten die Alten Prinzen und die Giershagener Jecken die 5. Jahreszeit ein. Aber in diesem Jahr waren die kleinen Jecken, insbesonderen die Karnevalisten des 4. Schuljahrgangs, die Ersten, die "Giershagen Helau" rufen durften. Vor 11.11 Uhr wurde der Kinderprinz gewählt und von ihm die Kinderprinzessin benannt. In diesem Jahr hatte Finn I. (Albracht) die größte Zustimmung. Zu seiner Prinzessin hat er sich Lara II. (Knust) gewählt. Die Beiden haben es sich nicht nehmen lassen, am 11.11. schon das erste Mal als Kinderprinzenpaar im Vereinslokal aufzutreten.

Am darrauffolgenden Samstag fand die Prinzenwahl in der Schützenhalle statt. Es wurde viel geschunkelt und kräftig in die närrische Zeit gefeiert. So mancher konnte einen der zahlreichen hochwertigen Preise der Tombola gewinnen. Besonders berüchtigt waren die  "Nippestüten", da sie einige verlockende Gutscheine beinhalteten. Im Mittelpunkt stand jedoch Michael Volpers, da er in diesem Jahr das Narrenzepter und somit den Vorsitz der Giershagener Narren übernimmt. Er hat sich im Wettstreit gegen seine Konkurrenten Dirk Fülling und Volker Giller durchgesetzt. Begleitet wird er in der Session 2016/2017 von seinen Funkenmariechen Sarah Giller und Kerstin Knust.

Die ersten Auftritte hatte Prinz Michael I. mit seiner Garde bei den Prunksitzungen in Obermarsberg und Wrexen. Auch das GCV-Funkenballett hat so manche Auftritte in der Karnevalszeit. In diesem Jahr nahm die junge Gruppe mit dem vorjahres Showtanz an der Karnevalssitzung in Wrexen teil. In Giershagen fand der erste Auftritt des Kinderprinzenpaares und des großen Prinzen beim Seniorennachmittag der Caritas statt. Ungefähr eine Woche vor der Prunksitzung findet der Karneval der Frauen (plus 5 Männer) im Pfarrheim ihren Höhepunkt. Bei dieser Veranstaltung nahm der Prinz mit seinem Gefolge und Vereinsvertretern nur allzu gern teil.

Am 12.02. feierte der Karnevalsnachwuchs sein Prinzenpaar. Nach der Antrittsrede konnten Finn und Lara die Insignien vom Vorjahresprinzenpaar Fabian und Lena übernehmen. Das Moderatorenteam führte durch ein unterhalsames Programm mit Tänzen und Sketchen. So etwas entsteht nicht allein, sondern wird schon Wochen zuvor mit den Kindern geübt. Vielen Dank dem KIKA-Team für die Vorbereitung und die Dürchführung der Kindersitzung. Prinz Michael ist der Tradition gerecht geworden und konnte, wie auch seine Vorgänger, das Prinzenspiel nicht für sich entscheiden. Zur "Strafe" musste er in der Schule eine Unterrichtsstunde abhalten. Er wählte hierzu das Heimatkundethema "Karneval". Bevor die Kinder am Weiberfastnacht Nachmittag durch die Häuser zogen, gab es vormittags ein tolles Programm in der Grundschule und im Kindergarten. Am Abend konnte der GCV zahlreiche "Weiber"-Gruppen in der Schützenhalle begrüßen. Es war sehr gut, dass der Shuttle-Service Schützenhalle-Dorfmitte angeboten wurde, da es doch recht stürmisch war.

Das Amt des Sitzungspräsidenten übernahm Thomas Plachetka nach mehr als 10jähriger Präsidentschaft von Gisbert Schandelle. Bei seiner Premiere führte er mit Humor und kurzweiligen Ansprachen durch die Prunksitzung. Für Michael gab es nicht nur das Zepter des Vorjahresprinzen Florian Schröder, sondern auch ein Geburtstagsständchen seiner Clique und der Karnevalisten. Die Tänze des GCV Funkenballetts, der Hausfrauen, der Alten Prinzen und der Auftritt von Biermann und Co. sogten für Stimmung. Spitzfindige und mehrdeutige Büttenreden und Darbietungen des Musikvereins, von Agel und Co., Berthold Plachetka und Wolfgang Pohle sorgten für so manches Schmunzeln. In besonderer Erinnerung wird der Auftritt von Familie Albracht bleiben, bei dem der Kinderprinz mit "Hulapalu" die Halle zum Beben brachte. Besonderer Dank gilt den Karnevalisten auf der Bühne, aber auch denjenigen, die hinter den Kulissen wirken z.B. bei den Übungsstunden, aber auch beim Auf- und Abbau der Veranstaltungen.

Der Straßenkarneval fand seinen Höhepunkt wie gewohnt am Veilchendienstag. Mit 20 Wagen, 30 Fußgruppen und einigen Musikkapellen zog bei herrlichem Sonnenschein der bunte Lindwurm durchs Dorf. Der 25-jährige Jubelprinz Paul Kloke mit seiner Garde ließ es sich nicht nehmen, wie schon bei der Prunksitzung, auch an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Tolle, einfallsreiche Kostüme und kreative Wagen sind eine Stärke vom Giershagener Karneval. Die Aktiven haben keine Kosten und Mühen gescheut und nicht umsonst ist unser Umzug einer der größten und schönsten der Region. Die besondere Sicherheitslage in diesem Jahr, begründet mit den Terroranschlägen in Berlin, machte es notwendig, die Ortseingänge mit Betonsperrungen oder Fahrzeugen zu blockieren. Vielen Dank an die Feuerwehren und Freiwilligen, die dies ermöglicht haben. Herzlichen Dank an die unterstützenden Privatpersonen und Sponsoren, die den Karneval in Giershagen so machen, wie er ist.

 

Nach Karneval ist vor Carneval - bald ist es wieder soweit.

Giershagen Helau

weitere Bilder auf der Website Giershagen.de, einfach dem LINK folgen:

http://www.giershagen.de

Bilder 2017

Kika 2017

Prinzen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carnevalsverein Giershagen

E-Mail